Galaxy in use…

Samsung Galaxy Tab 10.1 für 469,- Euro am 13. August bei Media Markt Frankfurt

| 3 Kommentare

Ich habe gerade eine Mail von Media Markt bekommen und laut dieser soll das Samsung Galaxy Tab 10.1 in schwarz und weiß mit UMTS (3G-Variante) und 16GB ganz normal verkauft werden für 469€.
Es gab ja die Befürchtung, dass MediaMarkt die W-Lan Version raushaut. Damit ist der Preis natürlich noch einmal viel attraktiver geworden! Ich habe den MediaMarkt auch nochmal wegen der Einstweiligen Verfügung angesprochen.

Folgende Antwort bekam ich zugesendet:

Sehr geehrten Damen und Herren,
die Samsung Galaxy Tab Aktion wird erstmal ganz normal weiter gehen.Sollten wir aber eine einstweilige Verfügung erhalten müssen wir diese absagen.Wir werden weisse 3G Tabs haben – eine Anzahlung oder Reservierung ist nicht mehr möglich. Wir bitten Sie so früh wie möglich zu kommen um eins der Tabs noch zu bekommen. Wir können Ihr gerät gegen ein weisses tauschen oder Sie bekommen Ihr Geld wieder – trotzdem so früh wie möglich da sein da wir nicht wissen wie lange wir verkaufen dürfen Mit freundlichen Grüßen….

(Update 2)

Das Tablet wird wieder in einigen Online-Shops angeboten. Weil sich die Einstweilige Verfügung nur gegen Samsung direkt richtet. Gegenüber der Financial Times Deutschland soll eine Media-Saturn-Sprecherin dies bestätigt haben. Die Verfügung richte sich nur gegen Samsung, nicht aber gegen andere juristische Personen, heißt es weiter.
(Quelle – computerbase.de)

(Update 1)

Es gibt 3 Möglichkeiten, wie es am 13.August ablaufen könnte:

1. MediaMarkt haut die Tabletes für den Preis raus und zahlt die 250.000€ Strafe
2. Nur die reservierten Tablets werden herausgegeben (kann ich mir nicht vorstellen)
3. Es wird nichts verkauft und die Aktion wird abgeblasen. Allerdings heißt das, dass die ganze Werbung die geschaltet wurde usw. Geldverbrennung war.

Bildquelle: androidpit.de

Weitere Artikel dazu:

  • FOSS-Patents (Englisch)
  • Die besten Tweets der Verhandlung
  • 3 Kommentare

    1. Also mein Arbeitgeber (ein Netzbetreiber, der ebenfalls das Galaxy Tab vertreibt) sieht das aktuell so:

      “Da die Verfügung vom Landgericht “nur” gegen Samsung wirkt, können wir weiterhin die Geräte verkaufen, die wir aktuell auf Lager haben.”

      • Hallo Rene,

        freu ein erster Kommentar :) So sehe ich das aktuelle auch, da die Ware schon gekauft wurde vor der Verfügung. Allerdings sind die Informationen wie gesagt sehr verworren die man darüber bekommt. Ich frage mich nur, warum man das Tablet nicht mehr Online verkaufen darf.

    2. Pingback: Gute Nachrichten: Media Markt wird Samsung Galaxy Tab 10.1 trotz einstweiliger Verfügung verkaufen | Samsung WatchBlog

    Hinterlasse eine Antwort

    Pflichtfelder sind mit * markiert.

    *